Öffnungszeiten:

Wochentags7:00 -19:00
Termine:nach Vereinbarung
+49 6131 6693551 rg@logopaedie-geisel.de

30812082 - older man has a problem with swallowing or a sore throat

Schluckstörungen bei erwachsenen Patienten sind in der Regel die Folge neurologischer Erkrankungen, z. B. nach einem Schlaganfall, bei Multipler Sklerose oder bei Parkinson. Auch verschiedene Formen bzw. Stadien von Demenz sind häufig mit Schluckstörungen verbunden. Andere mögliche Ursachen sind OP-Folgen, z. B. nach der Entfernung von Tumoren.

Die Erscheinungsformen von Schluckstörungen sind verschieden: Manchmal ist es ein unangenehmes Gefühl im Hals, manchmal sind es Hustenanfälle, und manchmal ist das Schlucken von fester oder flüssiger Nahrung kaum noch möglich. Auch Patienten, die ein Tracheostoma bekommen, sind von Schluckstörungen betroffen.

In der logopädischen Therapie arbeiten wir in Mainz auf drei Ebenen. Wir versuchen, die noch vorhandenen Fähigkeiten zu verbessern (Restitution; Übungen außerhalb des Schluckvorgangs), oder aus die noch vorhandenen Schluckfähigkeiten so gewinnbringend wie möglich einzusetzen (Kompensation; Schlucktechniken, Körperhaltung), oder die Umgebung unserer Patienten so zu verändern, dass das Schlucken leichter möglich wird (Adaption; Essensbegleitung, Ess- und Trinkhilfen). All das kann natürlich auch parallel stattfinden.

Unsere funktionelle Schlucktherapie in Mainz ist also eine maßgeschneiderte Behandlung, die die individuellen Voraussetzungen des einzelnen Patienten exakt berücksichtigt und Angehörige und Pflegepersonal einbindet.