Mainz: +49 6131 6693551 Mainz: rg@logopaedie-geisel.de
Ingelheim: +49 6132 4264427 Ingelheim: ingelheim@logopaedie-geisel.de

schlucktherapie

Eine Schlucktherapie ist ein recht spezielles Fachgebiet, bei dem Logopäden mit anderen Ärzten, aber auch Ernährungstherapeuten und Pflegepersonal zusammen arbeiten um eine optimale Behandlung zu bieten.
Eine Schlucktherapie wird dann nötig wenn eine Dysphagie (Schluckstörung) vorliegt. Diese kann die verschiedensten Ursachen haben:

  • Störungen im Rückenmark, an den Nerven, Muskeln oder im Gehirn. Ursache für diese können ein Schlaganfall, Demenz, Multiple Sklerose, Kopfverletzungen, Muskelentzündungen etc. sein.
  • Hindernisse im Hals durch einen Mandelabszess, Entzündungen, Krebserkrankungen oder aber Sporne an der Halswirbelsäule
  • Eine Schädigung der Speiseröhre durch Entzündungen, Verengung durch Narben, Fremdkörper etc.
  • Zysten, Schwellungen im Brustraum, aber auch durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Psychische Ursachen

Die Symptome der Schluckstörung sind eben so unterschiedlich, wie deren Ursachen: von einem unangenehmen Gefühl im Hals, über Hustenanfälle bis zu einer Behinderung der Schluckfähigkeit (egal ob von fester oder flüssiger Nahrung) treten die verschiedensten Begleiterscheinungen auf.

Wie funktioniert eine Schlucktherapie?

Damit die Schluckfunktion wieder normal arbeiten kann, bedarf es ja nach Fall einer längeren Therapie, die auf verschiedenen Ebenen abläuft.
Zunächst einmal sollen die noch vorhandenen Fähigkeiten verbessert werden. Dies geschieht durch verschiedene Übungen, bei denen z.B. Körperhaltung, Muskelspannung, Bewegungskontrolle und die Atmung gezielter eingesetzt werden. Auch eine bessere Kontrolle im Bereich der Lippen, Kaumuskulatur, Zunge und des Gaumens hilft den Betroffenen oft weiter.

Auch die Ernährung spielt eine wichtige Rolle bei der Therapie. Wie vorher erwähnt, kann die Schluckfähigkeit schon stark eingeschränkt sein, weswegen die Ernährungsgewohnheiten angepasst werden sollten.
Wie man sich denken kann, spielt dabei die Konsistenz der Speisen eine wichtige Rolle; aber auch die Zusammensetzung, Farbe und Geschmack und der Nährstoffgehalt sind wichtiger als man zunächst denkt. Je mehr Sinne Angesprochen werden, desto eher werden die entsprechenden Verbindungen im Gehirn angesprochen und reaktiviert.

Sie sehen also: Eine Schlucktherapie ist genau so individuell zu gestalten, wie der jeweilige Fall ist. In unserer Praxis in Mainz nehmen wir uns gerne die Zeit um Ihnen zu helfen.